6 Tipps für cleveres E-Mail-Marketing die den Umsatz deines Online-Shops steigern!

6 Tipps für cleveres E-Mail-Marketing die den Umsatz deines Online-Shops steigern!

Im E-Commerce begeben sich zahlreiche Shop-Betreiber auf die Jagd nach Neukunden. Doch Online-Shops haben es immer schwerer, neue Kunden zu gewinnen und an sich zu binden. Die Konkurrenz ist groß und die Verbraucher sind sehr kritisch.

Mit cleverem E-Mail-Marketing kannst du Kunden bei der Stange halten, Neukundengewinnung betreiben und den Bestandskundenservice ausbauen. Gerade bei Online-Shops ist es besonders wertvoll, die Möglichkeiten der E-Mails mit voller Aufmerksamkeit zu nutzen – und nicht nur als „nützliches Extra“ nebenher.

Doch wie setze ich die E-Mails richtig ein? Diese Frage stellen sich viele Online-Händler. Wir haben 5 umfangreiche Tipps für cleveres E-Mail-Marketing im Onlinehandel zusammengestellt – von der Erstellung bis hin zur Optimierung deiner Kampagnen!

Diese wertvollen Tipps warten auf dich

❓ Was ist E-Mail-Marketing?

Die E-Mail ist bereits über 46 Jahre, aber gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Ganz im Gegenteil! Sie ist bis heute einer der meistgenutzten und effektivsten Marketing-Kanäle in der digitalen Welt.

E-Mail-Marketing ist, wenn du eine E-Mail mit einem entsprechenden Inhalt und Zweck versendest, um potenzielle Kunden und Interessenten zu erreichen. Modernes, professionelles E-Mail-Marketing grenzt sich von Spammern ab, die nur auf den schnellen Euro aus sind.

Es ist wichtig, regelmäßig und mit hoher Qualität zu schreiben. Inhalte wie beispielsweise Produktangebote, Gutscheine oder Rabatte gehören genauso zum E-Mail-Marketing wie der Aufruf zu einer kleinen Umfrage.

Die Vorteile des E-Mail-Marketings sind vielfältig:

  • Umsatzsteigerung
  • Flexiblere Kommunikation mit Kunden
  • Verbesserte Aufmerksamkeit auf das Sortiment
  • Nachhaltiges Image-Marketing
  • Überschaubare und transparente Kosten

um nur einige zu nennen.

E-Mail-Marketing ist hoch effektiv und kann dir viel mehr Kunden und Umsatz bringen, als du dir im Moment vorstellen kannst. Glaubst du nicht? Dann schau dir die Tipps in unserem Artikel an.

🛠️ Wenn du erfolgreiche E-Mails versenden willst, benötigst du ein Tool mit starken Funktionen

Mit professionellen E-Mail-Marketing-Tools bist du in der Lage, Kundenaktivitäten auf den Webseiten zu analysieren und diese mit deinem Newsletter oder anderen Aktionsmails abzugleichen.

Du erstellst damit im Handumdrehen E-Mail-Kampagnen mit unterschiedlichsten Funktionen. Bei den meisten Tools kannst du aus vorgefertigten Templates wählen oder ein ganz neues Design passend zu deinem Onlineshop verfassen! Durch Drag&Drop-Editoren ist das Gestalten oftmals ein Kinderspiel. Der Dienst sollte zum Beispiel auch in der Lage sein, automatisch Newsletters zu versenden. Es sollte die Möglichkeit geben, auf das Verhalten deiner Kundschaft beim Onlinekauf – z. B. bei Warenkorbabbrechern – zu reagieren und entsprechende Angebote zum richtigen Zeitpunkt versenden.

Das richtige Tool finden

Die Auswahl an E-Mail-Marketing-Dienstleistern ist groß. Genau aus diesem Grund lohnt es sich, genau zu recherchieren und nicht gleich den erstbesten Anbieter aussuchen. Dieser professionelle Partner sollte entsprechende Angebote für deine Anforderungen bereithalten, damit du dich voll auf dein Kerngeschäft konzentrieren kannst. Selbstverständlich müssen die rechtlichen Voraussetzungen der DSGVO erfüllt werden.

In unserer Agentur arbeiten wir sehr gerne mit dem deutschen Anbieter Sendinblue. Mit Sendinblue kannst du einfach und schnell E-Mails versenden, ganz ohne Programmierkenntnisse. Der Dienst ist sehr professionell, flexibel und immer auf dem neuesten Stand der Technik.

💪 In Warenkorbabbrüchen schlummert Potenzial!

Der Warenkorb ist voll, aber es kommt nicht zum finalen Klick auf den „Kaufen“-Button? Das Problem mit Warenkorbabbrüchen ist leider nicht neu. Im Gegenteil: Dieses Phänomen ist in der E-Commerce-Branche keine Seltenheit und kann für Onlineshop-Betreiber ganz schön frustrierend sein! Die meisten Verbraucher entscheiden spontan, ob sie etwas bestellen oder eben es doch nicht möchten. Dies hat viele Gründe. Nichtsdestotrotz kann ein solcher Warenkorbabbruch Potenziale bergen, die du nutzen solltest.

In Warenkorbabbrüchen schlummert Potenzial!

Laut einer Studie liegt die durchschnittliche Öffnungsrate liegt bei 43%. Aufgrund ihrer Relevanz und des bereits am Produkt gezeigten Interesses weisen Warenkorbabbrecher E-Mails einige der besten Öffnungs- und Conversion-Rates aller Marketing-E-Mails auf.

Das richtige Timing spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg.

Sende die erste E-Mail ca. nach 30 Minuten, nachdem dein Kunde seinen Warenkorb verlassen hat. Das stellt sicher, dass dieser sein „Kaufbedürfnis“ nicht völlig vergessen hat und noch in Versuchung geraten kann.

Teste verschiedene Zeitpunkte für den Versand

Durch das richtige Timing kannst du die Chance für einen Kauf noch erhöhen. Probiere unterschiedliche Zeiten für den Versand dieser E-Mail aus und finde heraus, wie sich deine Kunden verhalten.

20 Minuten

30 Minuten

45 Minuten

> 90 Minuten

Der Kunde hat noch immer nicht gekauft?

Bringe dich mit einer zusätzlichen Mail nochmals ins Gedächtnis. Ein guter Zeitpunkt zum Senden einer weiteren E-Mail ist ca. 24 Stunden nachdem der Warenkorb verlassen wurde. Auch hier gilt: Teste es!

😀 Verleihe deinen E-Mails einen persönlicheren Touch!

Man könnte meinen, Menschen hören am liebsten Lob und Anerkennung. Das ist zumindest die gängige Meinung. Doch Menschen sind viel einfacher gestrickt, als wir denken! Wir hören nichts lieber als… unseren Vornamen!

Du hast dich bestimmt schon einmal umgedreht, wenn dein Namen gerufen worden ist?

Wenn wir direkt von einer Person angesprochen werden, nehmen unsere Ohren diese Stimme anders wahr. Auch in Texten erhöht eine persönliche Ansprache unsere Aufmerksamkeit.

Nenne deine Kunden und Interessenten direkt beim Namen

E-Mails, die mit dem Namen beginnen „Hallo Frau Meyer“ haben für den Leser eine wesentlich stärkere Anziehungskraft als ein Text, der mit „Sehr geehrte Kundin“ beginnt.

Zum Beispiel:

„Hallo Julia! Gefällt dir unsere neue Kollektion? Wir haben diese wunderschönen Taschen jetzt neu in unserem Sortiment …“

„Daniel, heute habe ich für dich ganz besondere Rabatte in unserem Shop! Auf alle Produkte erwarten dich heute 18 % Extra-Rabatt. Schau gleich vorbei!“

Der Name in der Betreffzeile

Die Stanford Graduate School of Business zeigt in einer Studie, dass die bloße Erwähnung des Namens in der Betreffzeile folgende Auswirkungen hat:

  • Die Öffnungsrate steigt um 20 %
  • Die Leadgewinnung steigt um 31 %
  • Die Abmeldungen vom Newsletter gehen um 17 % zurück

Du hast bestimmt tonnenweise Mails mit dem Namen im Betreff oder Text. Mir geht es jedenfalls so!

Die Statistiken zeigen, dass der Name des Empfängers in der Betreffzeile und im Text der E-Mail eine sehr gute Möglichkeit ist, um Vertrauen und Aufmerksamkeit zu schaffen. Aber die Gefahr lauert im Detail: Wer zu übertrieben personalisiert, schreckt den Kunden ab oder geht ihm auf die Nerven.

🚀 Umfragen als Umsatz-Booster für deinen Online-Shop

Durch Umfragen kannst du beispielsweise Ideen für neue Produkte für dein Sortiment sammeln. Das ist jedoch nicht alles: Mit Umfragen hast du die Chance, schnell und unmittelbar auf Kundenwünsche zu reagieren. Deine Stammkundschaft wird davon profitieren! Und der Klassiker im E-Commerce für dich: Nutze bei diesen Mailings Aktionscodes.

Anhand der eingelösten Codes kannst du den Erfolg deiner Kampagne einfach und sehr genau auswerten, ohne dass du jedes Mal alle Daten selbst zusammentragen musst. Da spart dir Zeit und Nerven.

 📱 Optimiere deine E-Mails für Mobilgeräte

Die meisten deiner Kunden werden deine E-Mails auf Ihrem Smartphone oder Tablet lesen. Dies solltest du bei der Gestaltung deiner Nachrichten berücksichtigen. Aufgrund der unzähligen verschiedenen Bildschirmgrößen ist es wichtig, dass du deine E-Mails im responsiv Design gestaltest. Dies bedeutet, die Mails passen sich automatisch an und sind so auf allen Geräten gut lesbar – von dem kleinformatigen Smartphone bis hin zum Desktop-PC.

Neue E-Mails auf dem Smartphone.

📣 Mehr Umsatz durch die richtige Call-to-Action

Ein klickbarer Button als Call-to-Action (CTA) ist der Schlüssel zum Erfolg von E-Mail-Marketing-Kampagnen. Auch die richtige Kombination von Text und Bild in deinen Nachrichten kann dazu beitragen, den Nutzer sofort zu dem bestimmten Aktionspunkt zu lenken, wie etwa die Bestellung des Produktes.

Die Beschriftung des Buttons soll verdeutlichen, welche Möglichkeiten es gibt, wenn man auf den Button klickt. Nutze am besten ein Tätigkeitsverb, d. h. ein Verb, das aktive Handlungen Ihrer Empfänger beschreibt: kaufen, bestellen, sichern etc.. Verben motivieren den Kunden stärker zum Klick auf den Button und vermitteln ihm sofortiges Feedback.

Auf den richtigen Ton kommt es an

Die Call-to-Action bleibt eine Empfehlung und sollte sich auf keinen Fall wie ein Befehl anhören. „Löse deinen Gutschein ein!“ könnte zum Beispiel eleganter in die Formulierung „Jetzt Gutschein einlösen“ oder „Jetzt Kaufen“ besser in die Äußerung “ Lieblingsprodukt kaufen” geändert werden.

Nutze Aufforderungen, die das Angebot auf einen bestimmten Zeitraum oder die Menge begrenzen. Der Nutzer wird dadurch motiviert, seinen Kauf jetzt zu tätigen und nicht später oder gar nicht.

„Nur heute 20 % billiger“

„Eines von 50 Tickets sichern“

„Bis heute 16:00 Uhr versandkostenfrei bestellen“

„Sichere dir noch schnell deinen Willkommensrabatt“

🤓 Fazit

Wenn du am Ball bleibst, kannst du das Potential von E-Mail-Marketing im für deinen Online-Shop voll ausschöpfen.

Durch profitable Kampagnen steigerst du deinen Umsatz, sprichts Kunde und Interessenten gezielt an und baust eine enge Bindung auf. Außerdem bist du unabhängig von Google, Facebook und den anderen großen Plattformen. So wird dieser Kanal auch für dich zu einem risikoarmen, gut skalierbaren und vor allem sehr effizienten Vertriebskanal.

Wenn du Fragen hast oder Unterstützung bei die der Umsetzung brauchst, dann gehe jetzt auf dna-marketing.de/termin, trag dich dort für ein kostenloses Strategiegespräch bei mir ein.

Bis dahin wünsche ich dir alles Gute!

Sie haben noch Fragen und Feedback zu unserem Artikel: 6 Tipps für cleveres E-Mail-Marketing die den Umsatz deines Online-Shops steigern!? Dann ab in die Kommentare damit. 

Ihnen hat dieser Beitrag helfen können? Dann freuen wir uns, wenn Sie diesen Artikel mit Ihren Arbeitskollegen und Bekannten weiter empfehlen. Klicken Sie dazu einfach a einen der Share-Button. Ich danke Ihnen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über den Autor

Hallo, ich bin Tobias Baumann​

Hallo, ich bin Tobias Baumann​

Als Gründer der Online-Marketing-Agentur DNA-Marketing berate ich unsere Kunden schon seit 2014 in vollem Umfang rund um das Thema Online-Marketing. Ich finde für jedes Unternehmensziel die passende digitale Marketing Strategie und helfe dabei, diese gewinnbringend umzusetzen.

Lesen Sie auch noch diese nützlichen Artikel und erweitern Sie Online-Marketing-Wissen:​