6 Facebook-Marketing-Mythen auf die du niemals hereinfallen solltest

von Tobias Baumann | 6. November 2017

 

6 Facebook-Marketing-Mythen auf die du niemals hereinfallen solltest @tomertu / Fotolia

Mehr als 2 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt und mehr als 30 Millionen Menschen in Deutschland nutzen Facebook. Alleine in Deutschland melden sich 23 Millionen täglich bei Facebook an.
Wenn man sich diese Zahlen vor Augen hält, wird einem schnell klar, dass man auf Facebook viele potenzielle Kunden erreichen kann.
Besser noch, der durchschnittliche Nutzer verbringt laut Search Engine Journal jeden Tag 42 Minuten auf Facebook!

Infografik: Facebook fesselt seine Nutzer am stärksten | Statista 

Mich verwundert es also nicht, wenn du dieses erstaunliche Marketing-Potential nutzen möchtest. Leider bist du damit nicht alleine.
Wenn man aber die Karten auf Facebook richtig spielt, kann man sehr günstig eine große Reichweite erzielen. Genau dies ist inzwischen vielen klar geworden.
Bei Google findest du unzählige Artikel darüber, wie Facebook-Marketing richtig geht, Tipps und Tricks die niemand sonst benutzt. Leider enthalten viele dieser Artikel Facebook-Marketing-Mythen, die weit von der Realität weit entfernt sind.

Warum sollte jemand lügen, fragst du?

Nun, ich würde es nicht gerade Lüge nennen. Einige dieser Artikel sind veraltet, sodass diese Tricks nicht mehr funktionieren. Andere werden von Autoren verfasst, die einen guten Schreibstil aber keine Erfahrung mit Social-Media haben.
Du wirst von guten und interessanten Schlagzeilen angelockt und vergisst dabei die Informationen, die der Artikel bietet, auch mit einem kritischen Auge zu betrachten.

Es ist ein Teufelskreis: Ein Autor veröffentlicht einen Artikel mit Halbwahrheiten und Facebook-Mythen und 20 andere verwenden seine Ideen, um eigene Artikel zu erstellen.

Wenn etwas bei der Google-Suche ganz vorne steht, muss es ja wahr sein, oder?

Falsch!

Google hat zwar seinen Suchalgorithmus immer weiter verbessert, aber auch der Suchmaschinenriese aus den USA ist nicht unfehlbar!

Werfen wir nun gemeinsam einen Blick auf die am weitesten verbreiteten Facebook-Mythen und finden heraus, warum diese falsch sind.

Inhaltsverzeichnis

Mythos # 1: Facebook-Marketing ist kostenlos

Dieser Beitrag von Facebook selbst sagt schon alles. Es heißt, dass ein Beitrag der nicht beworben wird, nur etwa 16 % deiner Fans erreicht. Dieser Beitrag stammt aus dem Jahre 2012!
Seit 2012 hat sich die organische Reichweite von Unternehmensseiten weiter verringert. Es gibt selbstverständlich auch Ausnahmen. Die Reichweite viraler Beiträge kann schnell die Anzahl der Fans um das Vielfache übersteigen.
Die Wahrheit liegt irgendwo zwischen 10 % und 36 %. Diese Zahlen sind aus dem Jahr 2013 und können bei allfacebook.de nachgelesen werden. 
Im Durschnitt wirst du mit deinen Beiträgen zwischen 10-36 % deiner Fans erreichen. Wenn dein Durschnitt höher ist, klopfe dir auf die Schulter, denn du machst etwas richtig!
Ich selber sehe die organische Reichweite als Geschenk! Für mehr Reichweite musst du eben bereit sein, etwas Geld zu investieren.

Mythos # 2: Du solltest nur um 13 Uhr posten, oder um 19 Uhr, oder doch lieber um 9 Uhr

Ja, es gibt dutzende von Studien, die dir sagen, welche Tageszeiten zu einer größeren Reichweite führen. Ich sage nicht das diese falsch sind, aber du musst verstehen, dass die meisten dieser Studien mit einer kaum relevanten Anzahl von Facebook-Seiten gemacht wurden. Sehr oft sind die meisten dieser Seiten in der gleichen Nische oder in ähnlichen Branchen.
Es stimmt, dass es Wochentage und Tageszeiten gibt, an der du mehr deiner Fans erreichst. Aber das ist für jede Facebook-Seite anders.

Und wie findest du nun den besten Zeitpunkt?
Testen, testen, testen und erneut testen.

Teste mindestens ein bis zwei Monate, welche Zeiten die besten Ergebnisse liefern. Denke aber immer daran, das Leben der Menschen verändert sich und damit auch die Art und Weise, wie sie soziale Medien konsumieren.
Aus diesem Grund ist es eine schlechte Idee, einen Zeitplan festzulegen der in Stein gemeißelt ist.

Mythos # 3: Facebook ist nichts für B2B-Unternehmen

Ich kann nicht verstehen, warum dies einer der am weitesten verbreiteten Facebook-Mythen ist. Wir alle glauben, dass Kätzchen und lustige Videos das Einzige sind, was in Mark Zuckerbergs sozialem Netzwerk Erfolg haben kann.
Und ja, es ist einfacher, Inhalte für Endverbraucher zu erstellen. Diese können verspielt, lustig, süß und so weiter sein.
Aber wer sagt, dass du nicht all diese Dinge in deine B2B-Marketing-Strategie einbauen kannst?
B2B steht für Business-to-Business. Doch hinter jedem Business stehen Menschen. Es sind Menschen, die höchstwahrscheinlich ein Facebook-Konto haben. Deine Inhalte sollen sich daher immer an die Menschen und nicht an die Unternehmen richten!
Zugegeben Xing oder LinkedIn bieten für B2B-Unternehmen eine hervorragende Plattform, aber warum solltest du auf die Reichweite von Facebook verzichten? Immerhin sprechen die Nutzerzahlen im Vergleich der Netzwerke klar für Facebook.

Mythos # 4: Du solltest so oft wie möglich posten

Nein, solltest du nicht. Du solltest posten, wenn du etwas Interessantes zu teilen hast.
Du wirst schnell ein Gefühl dafür bekommen, wie oft du etwas Posten solltest. Die Zahl der Reaktionen und die Reichweite der Beiträge sind hier gute Indikatoren.
Wenn du anfängst lange nachzudenken was dein dritter oder vierter Beitrag an diesem Tag sein soll, höre am besten für diesen Tag auf.
Ich sage nicht, dass du dir nicht Gedanken über wertvolle Inhalte machen sollst, ich sage nur, dass du nicht mit dir kämpfen sollst nur um eine „Quote“ zu erreichen.

Mythos # 5: Du solltest niemals den gleichen Beitrag zweimal posten

Erinnerst du dich an die Sache mit der organischen Reichweite?
Wie erreicht ein Beitrag knapp 16 % deiner Fans? Die Wahrscheinlichkeit, dass, wenn du einen Beitrag nochmals postest, er andere Leute erreichen wird, ist ziemlich groß.

Den gleichen Artikel mehrmals zu teilen ist kein Verbrechen!

Wenn es um Facebook-Mythen geht, könnte dieser einer der schädlichsten sein! Auch ich bin ein Fan von neuer Inhalte, jedoch kann man das Potenzial eines guten Beitrags doch voll ausschöpfen. Warum sollte man, nur weil jemand im Internet gesagt hat das man einen Beitrag nicht mehrmals teilen kann, auf Reichweite verzichten?

Mythos # 6: Facebook ist tot. Lang lebe Instagram!

760 Millionen Euro war Mark Zuckerberg Instagram im Jahr 2012 wert. Seitdem hat sich viel getan. Wenn du eine Werbeanzeige bei Instagram schalten willst, geht dies über den Werbeanzeigenamanger von Facebook. Wenn man alleine diese Tatsache sieht, wird einem schnell klar wie tief die Integration von Instagram in Facebook ist. Stell dir nun mal die Frage: Warum sollten Mark Zuckerberg es den beiden Netzwerken erlauben, sich gegenseitig zu zerfleischen?

Chart: Monthly Active Users - MAU`S - von Facebook

Ja, auch Facebook kann in der Zukunft aussterben. An das aus von Yahoo! haben vor Jahren auch die wenigsten geglaubt.
Dieses düstere Szenario wird allerdings nicht so bald passieren! Es gibt also keinen Grund, deine Bemühungen auf Facebook einzustellen!

Werde kein Opfer dieser Facebook-Marketing-Mythen

Auf Facebook Erfolgreich in drei einfachen Schritten! Bestimmst hast du schon öfter solche oder ähnliche Aussagen gehört und gesehen. Es ist auch sehr verlockend, Artikeln zu glauben die einem den schnellen Erfolg versprechen. Doch so einfach ist das leider nicht.
Wenn es so wäre, wäre jeder reich, indem man nur eine Facebook-Seite erstellt.
Befolge nicht die „magischen Rezepte“, sondern sei bereit Zeit und Mühe zu investieren um die Feinheiten von Facebook zu lernen und der Erfolg ist zum Greifen nah.

Meinungen und Feedback zu meinem Artikel - 6 Facebook-Marketing-Mythen auf die du niemals hereinfallen solltest - sind mir sehr wichtig

Schreib jetzt einen Kommentar und lass mich und andere wissen, was du über dieses Thema denkst.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Logo DNA-Marketing Villingen-Schwenningen

Standort

Tobias Baumann
DNA-Marketing
Schauinslandweg 14
78054 Villingen-Schwenningen

Unser Partner bei IT-Fragen

Logo: Lüth IT-Solution Villingen-Schwenningen

© 2015 Tobias Baumann | DNA-Marketing.