Google’s Neuestes Update: Warum SEO nicht mehr das ist, was es einmal war

Foto von Greg Bulla auf Unsplash

Inhaltsverzeichnis

Die Wut der Webmaster

Das neueste „Helpful Content Update 2.0“ von Google hat für viel Aufsehen gesorgt. Während einige die Änderungen begrüßen, sind andere Webmaster und SEO-Experten empört. Warum? Weil Websites, die jahrelang an der Spitze der Suchergebnisse standen, plötzlich abgestürzt sind. Und wer profitiert? Foren wie Quora und Reddit, die auf nutzergenerierten Inhalten basieren.

Parasitäre SEO-Strategien im Aufwind

Einige Experten haben das Update als „Parasiten-Update“ bezeichnet. Warum? Weil es Websites fördert, die Links auf anderen hochrangigen Websites kaufen, anstatt eigene Inhalte zu erstellen. Das bedeutet, dass der Fokus von der Erstellung qualitativ hochwertiger Inhalte auf das Kaufen von Platzierungen auf bereits etablierten Websites verschoben wird.

Künstliche Intelligenz als Retter?

Eine interessante Beobachtung ist, dass Websites, die auf KI-generierten Inhalten basieren, von dem Update nicht betroffen zu sein scheinen. Dies wird auf den „Kosten der Abrufbarkeit“ zurückgeführt. Mit anderen Worten, Google möchte es einfacher haben, Inhalte zu crawlen, und KI-generierte Websites bieten genau das.

Der Schlüssel liegt in der Tiefe

Die Bedeutung der „Artikeltiefe“ wird betont. Inhalte sollten so strukturiert sein, dass sie leicht von der Homepage aus erreichbar sind. Das bedeutet, dass die Anzahl der Klicks, die erforderlich sind, um zu einem Artikel zu gelangen, minimiert werden sollte. Darüber hinaus sollten Artikel untereinander verlinkt sein, um eine natürliche Interlinking-Struktur zu schaffen.

Die Macht der Wiederholung

Erfolg lässt sich replizieren. Wenn eine Strategie funktioniert, sollte sie wiederholt werden. Es ist möglich, mit KI-generierten Inhalten eine Nische vollständig abzudecken. Und das zu einem Bruchteil der Kosten, die traditionell für Content-Erstellung anfallen würden.

Die Zukunft ist ungewiss, aber hoffnungsvoll

Die SEO-Landschaft hat sich verändert, und das ist eine Tatsache, die wir akzeptieren müssen. Aber es ist nicht das Ende der Welt. Der Rat lautet, nicht in Panik zu geraten und stattdessen objektiv über die nächsten Schritte nachzudenken. Mit den heutigen Tools und Technologien ist es einfacher denn je, sich anzupassen und erfolgreich zu sein.

Fazit: Ein Silberstreif am Horizont

Ja, das Update hat viele verärgert, aber es bietet auch neue Möglichkeiten. Die Technologie hat sich so weit entwickelt, dass die Barrieren für den Einstieg in die SEO-Welt niedriger sind als je zuvor. Es ist an der Zeit, diese neuen Tools zu nutzen und sich den Herausforderungen zu stellen, die das digitale Zeitalter mit sich bringt.

Über den Autor

dnamvs

dnamvs

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Ratgeber
Tobias Baumann

Ad Fatigue Leitfaden – So bleibt deine Kampagen immun gegen den Abnutzungseffekt

Du hast eine brillante Marketingkampagne gestartet, die anfangs beeindruckende Ergebnisse erzielt hat. Aber dann bemerkst du einen Rückgang der Interaktionen, Klicks und Conversions. Was ist passiert? Die Antwort könnte „Ad Fatigue“ sein, auch bekannt als Abnutzungseffekt. In diesem Leitfaden erfährst du, wie du dieses Phänomen erkennst und was du dagegen tun kannst.

Weiterlesen »
Magazin
Tobias Baumann

Google erweitert die Anzeige von Website-Namen für alle Sprachen

Google hat kürzlich eine bedeutende Änderung in seiner Suchmaschine vorgenommen, die für Webmaster und SEO-Experten von großem Interesse ist. Bisher wurden die Namen von Websites in den Suchergebnissen nur in wenigen ausgewählten Sprachen angezeigt, darunter Englisch, Französisch, Deutsch und Japanisch. Doch das hat sich jetzt geändert.

Weiterlesen »